Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 19.07.2012, Seite 2 / Ausland

Journalist im Januar von Opposition getötet

Paris. Der Anfang des Jahres in Syrien getötete, französische Journalist Gilles Jacquier ist durch einen Beschuß von Rebellen getötet worden. Das berichtete die französische Zeitung Le Figaro am Dienstag abend unter Berufung auf Informationen des Verteidigungsministeriums in Paris. Ballistische Analysen und Geheimdienstinformationen hätten ergeben, daß der 43jährige durch einen Mörserbeschuß aus einem sunnitischen Rebellenviertel in Homs gestorben sei, als er sich in einem regierungstreuen Gebiet der Stadt aufgehalten habe. Jacquier, der für den Fernsehsender France 2 arbeitete, war im Januar in Homs getötet worden. Die bewaffnete Opposition hatte die syrische Armee dafür verantwortlich gemacht. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.