jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 04.04.2012, Seite 1 / Inland

Gedenktafeln für Neonaziopfer

Kassel. An die Opfer der neonazistischen Mordserie 2000 bis 2007 soll in den sieben betroffenen Städten mit einheitlichen Gedenktafeln erinnert werden. Die Oberbürgermeister von Kassel, Nürnberg, München, Rostock, Dortmund und Heilbronn sowie der Erste Bürgermeister von Hamburg betonten am Dienstag in einer gemeinsamen Erklärung, damit würden die Taten »in angemessener Weise als Serie und erschreckende Taten von ausländerfeindlichem Charakter gekennzeichnet«.

Der Text der Inschrift lautet: »Neonazistische Verbrecher haben zwischen 2000 und 2007 zehn Menschen in sieben deutschen Städten ermordet: Neun Mitbürger, die mit ihren Familien in Deutschland eine neue Heimat fanden, und eine Polizistin. Wir sind bestürzt und beschämt, daß diese terroristischen Gewalttaten über Jahre nicht als das erkannt wurden, was sie waren: Morde aus Menschenverachtung. Wir sagen: Nie wieder!« Es folgen die Namen, Todestage und -orte der Opfer.

(dapd/jW)