75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Dezember 2021, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 06.10.2011, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Tolle Aufgabe (1)

Frankfurt/Main. Die Deutsche-Fußball-Liga (DFL) hat den Antrag des Tabellenletzten HSV auf die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung für Interimstrainer Rodolfo Esteban Cardoso abgelehnt. Aus Sicht der DFL liegen keine besonderen Umstände vor, die eine Verlängerung der 15-Werktage-Frist und damit eine Abweichung von den Statuten rechtfertigen. Der U23-Trainer Cardoso hatte nach der Entlassung von Michael Oenning die Verantwortung für die Bundesligamannschaft übernommen, verfügt aber nicht über die nötige Lizenz. Cardoso hält es mit dem Glauben: »Ich glaube, ich habe etwas im Team geweckt und würde dieses Arbeit gern fortführen«, denn: »das ist hier eine tolle Aufgabe«. (sid/jW)

Tolle Aufgabe (2)

London. What’s up David Beckham? Der 36jährige Star-Veteran könnte Spielertrainer beim englischen Fußball-Zweitligisten Leicester City werden. Diese Offerte hat ihm Englands früherer Nationalcoach Sven-Göran Eriksson, derzeit Teammanager in Leicester, unterbreitet. »Ich habe mit ihm darüber gesprochen. Er hat zu mir gesagt: ›Sven, wir werden sehen‹«, unterrichtete Eriksson das Boulevardblatt The Times und fügte an: »Wir werden ihm eine Pfeife geben, dann kann er auf den Trainingsplatz gehen und loslegen.« (sid/jW)

Verdient hat er’s

Frankfurt/Main. Ernüchterung nach dem WM-Hype. DFB-Präsident Theo Zwanziger hat die Frauenfußball-Abteilungen der Bundesligisten für ihre schwachen Zuschauerzahlen gerügt. »Man muß anerkennen, was in Frankfurt, Potsdam und Duisburg passiert – nicht umsonst stehen diese Klubs oben. Aber man muß sich fragen, wie sich die Frauen-Bundesliga entwickeln soll, wenn unter dem Dach von Bundesligisten nur 200 Zuschauer kommen«, fragte sich Zwanziger am Mittwoch in Frankfurt/Main und meinte gönnerhaft: »Der Frauenfußball hat es verdient, so wahrgenommen zu werden wie bei der WM.« (sid/jW)

Mehr aus: Sport