Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.09.2011, Seite 4 / Inland

U-Bahn-Übergriff: Täter stellen sich

Berlin. In der Berliner U-Bahn hat sich erneut ein brutaler Übergriff ereignet, in dessen Folge ein junger Mann auf der Flucht vor den Angreifern tödlich verunglückte. Wie die Berliner Polizei am Sonntag mitteilte, stellten sich am Samstag abend zwei junge Männer, die angaben, an dem Vorfall im U-Bahnhof Kaiserdamm beteiligt gewesen zu sein. Sie wurden festgenommen.

Am frühen Samstag morgen war ein 23jähriger beim Überqueren der Fahrbahn von einem Auto erfaßt worden und noch am Unfallort verstorben. Er war aus dem U-Bahnhof geflohen, wo er sowie ein Begleiter von drei Unbekannten angegriffen worden sein sollen, die zunächst flüchteten.

(AFP/jW)