3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 31. Juli / 1. August 2021, Nr. 175
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 02.08.2011, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Pokal-Nachlese

Bremen. Werder, Wölfe, Vizekusen: Das waren wohl die prominentesten Verlierer der ersten Runde im DFB-Pokal am Wochenende. Während bei Wolfsburg jetzt schon wieder der Wunderbaum brennt, dies aber mit Meldungen eines bevorstehenden Wechsels von Diva Diego zu Atletico Madrid kaschiert wird, behält man in Bremen und Leverkusen zumindest äußerlich die Ruhe. Am Sonntag gesellte sich dann noch der Sportclub aus Freiburg zu dem Trio Infernale. Der SC verlor überraschend kläglich beim Münchener Vorortklub Unterhaching ohne Knipser Cissé mit 2:3. Der FSV Mainz 05, in dieser Saison bislang dreifach belastet, konnte sich indessen beim Schiedsrichter bedanken, daß es beim Oberligisten SVN Zweibrücken noch zu einem 2:1 n.V. reichte. Harm Osmers aus Hannover erkannte dem Underdog in der Verlängerung nämlich ein reguläres Tor ab und verwehrte ihm einen Elfmeter. (sid/jW)

Irak ohne Deutschen

Bagdad. Der irakische Fußball-Nationaltrainer Wolfgang Sidka (Foto) muß sich einen neuen Job suchen: Trotz der Qualifikation für die dritte WM-Qualifikationsrunde in Asien entschied der irakische Verband, den Mitte August auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Zuletzt war Sidka mit dem Irak in der zweiten Runde der Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien gegen den Jemen nicht über ein torloses Remis hinausgekommen. Dies wurde als »schlechtes Resultat« bewertet. Sidka war seit fast genau einem Jahr im Irak tätig. Vorher hatte er u.a. Tennis Borussia, Werder Bremen und den Bahrain trainiert. (sid/jW)

Mehr aus: Sport

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!