Aus: Ausgabe vom 06.06.2011, Seite 2 / Ausland

Peru: Rebellen greifen Militär an

Lima. Unmittelbar vor der Präsidentenwahl in Peru haben Kämpfer der maoistischen Rebellenorganisation »Leuchtender Pfad« eine Einheit der Armee angegriffen und drei Soldaten getötet. Weitere sechs Soldaten seien am Samstag bei der Attacke im Südosten des Landes verletzt worden, teilten die Streitkräfte mit. Der Angriff ereignete sich am Vortag der Stichwahl um das Präsidentenamt. Knapp 20 Millionen Peruaner hatten am Sonntag die Wahl zwischen dem Linksnationalisten Ollanta Humala und der rechtskonservativen Kandidatin Keiko Fujimori. Unter der Herrschaft von deren Vater Alberto Fujimori wurde die peruanische Guerilla nahezu zerschlagen, seither gibt es nur noch sporadische Aktionen der militanten Maoisten. Der 1979 begonnene Bürgerkrieg hatte bis zum Jahr 2000 mehr als 70000 Menschen das Leben gekostet.

(AFP/jW)

Debatte

Mehr aus: Ausland