Aus: Ausgabe vom 09.03.2011, Seite 2 / Inland

Milde Strafe für Beamten nach Schüssen

Neuruppin. Das Gerichtsverfahren um die Tötung eines jungen Mannes durch einen Polizisten im brandenburgischen Schönfließ ist beendet. Eine Bewährungsstrafe gegen den heute 37jährigen Berliner Beamten ist nach einem Beschluß des Bundesgerichtshofes rechtskräftig, wie das Landgericht Neuruppin am Dienstag mitteilte. Die Bundesrichter bestätigten ein Urteil des Landgerichts, das eine zweijährige Haftstrafe wegen Totschlags im minderschweren Fall zur Bewährung ausgesetzt hatte. Dem Ermittler war zur Last gelegt worden, in der Silvesternacht 2008 während einer mißglückten Festnahme wegen Diebstahls in Schönfließ bei Berlin achtmal auf den unbewaffneten Verdächtigen geschossen zu haben.

(dapd/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Inland