jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Montag, 16. Mai 2022, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 14.01.2011, Seite 1 / Inland

»Bombodrom« offiziell aufgelöst

Wittstock. Der als »Bombodrom« bekanntgewordene Truppenübungsplatz nahe Wittstock in der Kyritz-Ruppiner Heide ist offiziell aufgelöst worden. Die Bundeswehr zog am Donnerstag die letzten Soldaten ab. Um den ehemaligen sowjetischen Luft-Boden-Schießplatz war seit Beginn der 1990er Jahre heftig gestritten worden. Bürgerinitiativen, Gemeinden und Anrainer hatten sich mit Klagen gegen eine weitere militärische Nutzung des 12000 Hektar großen Areals in der Kyritz-Ruppiner Heide gewehrt. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg untersagte im März 2009 die Nutzung als Bombenabwurfplatz. Offen blieb damals die Forderung der »Bombodrom«-Gegner nach einem völligen Rückzug der Bundeswehr von dem Gelände. Diese beschäftigte auf dem Truppenübungsplatz noch rund 80 Mitarbeiter. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) entschied im April 2010, daß die Bundeswehr das Gelände komplett aufgeben und an den Bund übergeben werde. (dapd/jW)