jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 01.12.2010, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Kampagne gegen Produktfälscher

Peking. Die chinesische Regierung hat ein verstärktes Vorgehen gegen Produktpiraterie angekündigt. Der stellvertretende Handelsminister Jiang Zengwei sicherte auf einer Pressekonferenz am Dienstag eine enge Zusammenarbeit mit den USA, Europa und Japan zu. Bei der auf sechs Monate angelegten Kampagne wolle die Regierung besonders gegen Markenfälschungen bei Software, Musik und Medikamenten sowie fälschlich als ökologisch ausgewiesene Landwirtschaftsprodukte vorgehen. Im Januar bemängelte die Welthandelsorganisation (WTO), China sorge nur unzureichend für den Schutz von Patenten, Urheber- und Markenrechten. Zwar erhöhte die Regierung Peking bereits die Strafen für Produktpiraterie, doch dies sei wirkungslos geblieben, wurde kritisiert. (dapd/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit