jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 02.11.2010, Seite 1 / Inland

Sitzblockaden zu »S21« angekündigt

Stuttgart: Im Streit um »Stuttgart 21« kritisieren die Gegner des Bahn-Projektes die Deutsche Bahn. Das sogenannte Grundwassermanagement für »S21« wird derzeit trotz der laufenden Schlichtungsverhandlungen vorangetrieben; es gefährdet vor allem die Bäume im Park und das Mineralwasser, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Erklärung der »Parkschützer«. Für den heutigen Dienstag hat die Gruppe ein »Blockiererfrühstück« sowie mehrstündige Sitzblockaden angekündigt. Der Fortgang der Bauarbeiten solle so gestört werden, heißt es weiter. Bei »S21« soll der Stuttgarter Kopfbahnhof für 4,1 Milliarden Euro in einen unterirdischen Durchgangsbahnhof umgestaltet werden. Außerdem ist geplant, die Strecke von Wendlingen nach Ulm für knapp drei Milliarden zur ICE-Trasse auszubauen. Unter Leitung des früheren CDU-Generalsekretärs Heiner Geißler finden derzeit Gespräche zwischen Gegnern und Befürwortern des Projektes statt. (jW)