Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.11.2010, Seite 6 / Ausland

Hohe Haftstrafe in Guantánamo

Guantánamo. Vor einem Militärgericht auf dem US-Stützpunkt Guantánamo ist der Kanadier Omar Khadr zu einer jahrelangen Haftstrafe verurteilt worden. Wegen Mordes, Verschwörung, Spionage und Unterstützung einer terroristischen Vereinigung verhängte das Militärgericht am Sonntag eine jahrzehntelange Gefängnisstrafe. Von der Strafe muß der frühere Dschihad-Kindersoldat noch acht Jahre absitzen. Der Vorsitzende Richter des Militärtribunals, Patrick Parrish, sagte, einer Vereinbarung zwischen Anklage und Verteidigung zufolge müsse der heute 24jährige noch ein Jahr in dem US-Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba inhaftiert bleiben und könne den Rest seiner Strafe in seinem Heimatland verbüßen, wenn Kanada zustimme. Khadr war 2002 im Alter von nur 15 Jahren in Afghanistan ergriffen und in das Lager mit Terrorverdächtigen gebracht worden. (AFP/jW)