5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 23.09.2010, Seite 16 / Sport

Fußball-Notizen

Viele Drogen

New York. Skandal-Schiedsrichter Byron Moreno aus Ecuador ist auf dem New Yorker Kennedy-Flughafen mit sechs Kilogramm Heroin erwischt und verhaftet worden. Dies bestätigte die US-Botschaft in Quito. Medienberichten zufolge wollte der ehemalige FIFA-Referee am Montag abend die Drogen, versteckt in seiner Unterwäsche, durch den Sicherheitscheck schleusen. Der 40jährige hatte bereits bei der Fußball-WM 2002 in Japan und Südkorea mit mehreren Fehlentscheidungen für negative Schlagzeilen gesorgt, in seiner Heimat wurde Moreno für zwanzig Spiele gesperrt, nachdem er in einem Ligaspiel 13 Minuten nachspielen ließ und dadurch einem Team ermöglichte, aus einem 2:3-Rückstand einen 4:3-Sieg zu machen. Nach einer weiteren Verbandssperre trat Moreno zurück. (sid/jW)

Wenig Aufschwung Ost

Drittelburg. Wenig gab es am Dienstag in der dritten Liga für die Ostklubs zu holen. Hansa Rostock verlor beim Spitzenreiter Kickers Offenbach durch ein Gegentor in der 89. Minute mit 2:3 und wurde in der Tabelle von Eintracht Braunschweig, das 4:0 gegen Erfurt gewann, überholt. Dynamo Dresden trennte sich von Regensburg 1:1, der SV Babelsberg kam zu einem 2:0 gegen die zweite Mannschaft von Werder Bremen. Weitere Ergebnisse: 1. FC Heidenheim–Rot-Weiß Ahlen 3:0, VfB Stuttgart II–­SpVgg Unterhaching 1:1 (0:0).(sid/jW)

Wie stark ist Schalke?

Gelsenkirchen. Tabellenschlußlicht Schalke 04 nutzt die Länderspielpause Anfang Oktober zu einem Testspiel beim NRW-Ligisten ­SpVgg Erkenschwick. Verdächtigerweise hat Schalkes Vorstand eine Entlassung des zum Saisonstart glücklosen Trainers Felix Magath ausgeschlossen. »Diese Diskussion ist einfach nur unsinnig«, sagte Sportvorstand Horst Heldt. Auch Aufsichtsratsboß Clemens Tönnies hatte dem angeschlagen wirkenden Coach zuletzt das Vertrauen ausgesprochen. (sid/jW)

Mehr aus: Sport