Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.08.2010, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Kaum Rückgang der Treibhausgase

Münster. Der weltweite Rückgang an CO2-Emissionen wegen der Wirtschaftskrise ist einer Studie zufolge nicht so groß wie erwartet. »Deutliche Zuwächse« an Kohlendioxidausstoß in asiatischen Ländern und im Nahen Osten hätten die Rückgänge im Jahr 2009 »nahezu kompensiert«, teilte das Internationale Wirtschaftforum Regenerative Energien (IWR) in Münster mit. Danach gingen die CO2-Emissionen weltweit von 31,5 Milliarden Tonnen im Rekordjahr 2008 auf 31,1 Milliarden Tonnen im Jahr 2009 zurück. Zwar sei dieser Rückgang um 1,3 Prozent der erste in diesem Jahrzehnt gewesen, er sei aber angesichts der Krise deutlich geringer als erwartet ausgefallen, erklärte IWR-Direktor Norbert Allnoch.

Vor allem in China stiegen die CO2-Emissionen laut IWR im vergangenen Jahr kräftig. Dort sei so viel Kohlendioxid ausgestoßen worden wie in den USA und in Rußland zusammen.

(AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit