Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 08.07.2010, Seite 6 / Ausland

Noriega muß sieben Jahre hinter Gitter

Paris. Der einstige Machthaber von Panama, Manuel Noriega, muß in Frankreich wegen Geldwäsche für sieben Jahre hinter Gitter. Das entschied ein Strafgericht am Mittwoch in Paris. Die Richter blieben mit dem Urteil aber unter der Forderung der Anklage, welche die Höchststrafe von zehn Jahren Haft für den Exgeneral verlangt hatte. Der heute 76jährige Noriega stand wegen des Vorwurfs vor Gericht, in den 80er Jahren umgerechnet rund 2,3 Millionen Euro aus Drogengeschäften auf Konten französischer Banken gewaschen zu haben. Noriega war im April von den USA an Frankreich ausgeliefert worden, wo er bereits rund zwanzig Jahre im Gefängnis gesessen hatte.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.