Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 08.05.2010, Seite 1 / Ausland

Großbritannien mit neuem Unterhaus

London. Die britische Politik hat erstmals seit vier Jahrzehnten keinen klaren Wahlsieger. Bei der Unterhauswahl am Donnerstag gewannen die Konservativen zwar deutlich hinzu und wurden stärkste politische Kraft, verfehlten aber die absolute Mehrheit. Labour mußte nach 13 Jahren an der Regierung eine herbe Niederlage hinnehmen. Als dritte Kraft blieben die Liberaldemokraten hinter den Erwartungen zurück, haben nun aber eine entscheidende Rolle bei der Regierungsbildung. Nach Auszählung von 641 der 650 Wahlkreise entfielen 302 Mandate (plus 94) auf die Konservative Partei, 256 (minus 88) auf Labour und 56 (minus 5) auf die Liberaldemokraten. Kleinere Parteien stellen mindestens 27 Abgeordnete. Die Wahlbeteiligung lag bei 65,3 Prozent. (apn/jW)

Mehr aus: Ausland

Startseite Probeabo