Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 28.01.2010, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Rot zu schwarz

Bonn. Die deutsche Nationalelf hat die Farbe ihrer Auswärtstrikots gewechselt. Von Rot zu Schwarz. Kombiniert werden die neuen Trikots mit weißen Hosen und schwarzen Stutzen. Präsentiert wird die Kluft erstmals beim Länderspiel gegen Argentinien am 3. März in München. (sid/jW)

Flugangst des Stürmers

Lima. Paolo Guerrero, Stürmer des Hamburger SV, sitzt in seinem Heimatland Peru fest. Eigentlich sollte der peruanische Nationalspieler seinen Kreuzbandriß in Hamburg weiter auskurieren. Drei Flugzeuge hat er bereits gestiegen. Dreimal ist er nach Angaben des HSV wieder raus. Guerrero hat neuerdings krasse Flugangst. Das Angebot, sich für den Rückflug mit Psychopharmaka vollzupumpen, hat er nach Angaben von Spiegel online bereits abgelehnt. Der HSV hat die Möglichkeit einer Schiffsreise prüfen lassen. Die würde allerdings dreieinhalb Wochen dauern. (jW)

Kein Freund Uli

München. Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern München, hat die Vergabe der WM nach Südafrika bei einer Ehrung im Münchner Rathaus »eine der größten Fehlentscheidungen« des Weltverbandschefs Joseph S. Blatter genannt. »Ich fahre da nicht hin. Ich war nie ein großer Freund einer WM in Südafrika oder überhaupt auf dem afrikanischen Kontinent, solange Sicherheitsaspekte nicht zu 100 Prozent geklärt sind«. (sid/jW)

Mehr aus: Sport

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!