Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 15.09.2009, Seite 12 / Feuilleton

Kein Schlämmer

Der Komiker Hape Kerkeling geht juristisch gegen einen Wahlwerbespot der rechtsradikalen Partei »Republikaner« (REPs) vor. Eine Kandidatin der Partei nutze die Popularität von Kerkelings Kunstfigur Horst Schlämmer in einem TV-Spot, sagte Kerkelings Anwalt Harro von Have am Montag in Hamburg, wogegen er bei Gericht einen Antrag auf einstweilige Verfügung eingereicht habe, um eine weitere Ausstrahlung des Spots zu verhindern. Eine Entscheidung sei wahrscheinlich noch in dieser Woche zu erwarten. In dem Spot heißt es unter anderem: »Wählen Sie die Republikaner (...) Frei nach Horst Schlämmer: Schlechter als die anderen sind wir auch nicht.« Have sagte: »Es ist absolut nicht zulässig, daß eine Partei die Popularität meines Mandanten ausnutzt«, betonte der Anwalt. Auf eine Abmahnung in der vergangenen Woche hätten die REPs nicht reagiert. (ddp/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!