75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 28. Januar 2022, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 13.10.2008, Seite 16 / Sport

Fußball-WM-Quali

CAF

Dakar. Die erste WM auf dem afrikanischen Kontinent findet ohne Senegal statt. Der Viertelfinalist von 2002 scheiterte in der Quali der CAF (Confédération Africaine de Football) vorzeitig durch ein 1:1 gegen Gambia. Nach der Partie kam es in der senegalesischen Hauptstadt Dakar zu Ausschreitungen vor dem Sitz des nationalen Verbandes.

(sid/jW)

CONMEBOL

Buenos Aires. In der WM-Quali der CONMEBOL (Confederación Sudamericana de Fútbol) hat Argentinien nach fünf sieglosen Spielen 2:1 gegen Uruguay gewonnen. Spitzenreiter Paraguay verdarb mit einem 1:0 in Bogota das Debüt von Kolumbiens Interimscoach Eduardo Lara. Mit 20 von 27 möglichen Punkten führen die »Albirrojas« die »Eliminatorias« nach der Hinrunde souverän an.

(sid/jW)

CONCACAF

Washington. Durch einen 6:1-Heimsieg gegen Kuba haben die USA die Endrunde der WM-Quali in der CONCACAF (Confederation of North, Central American and Caribbean Association Football) erreicht. Kuba hat keine Chance mehr auf ein WM-Ticket. Jens Munoz hatte in der 32. Minute den Anschlußtreffer zum 1:2-Halbzeitstand erzielt. Im zweiten Durchgang waren die fortschrittlichen Kräfte den Yankees deutlich unterlegen. »Sie haben mit uns gespielt wie mit einer Puppe«, sagte Reinhold Fanz, 54 Jahre alt, DFB-Pokalsieger 1979 mit Fortuna Düsseldorf, danach Bundesligatrainer (Eintracht Frankfurt), seit Januar kubanischer Nationalcoach. Dazu, daß sich zwei Kubaner – Reynier Alcantara (26, Sturm) und Pedro Faife (24, Mittelfeld) – am Donnerstag in die USA abgesetzt hatten, erklärte der Mannheimer: »Wir können die Spieler schließlich nicht mit Handschellen in ihren Hotelzimmern anketten.«

(sid/jW)

Mehr aus: Sport