75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 29. / 30. Januar 2022, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 23.09.2008, Seite 2 / Inland

Merkel führt SPD bei Erbschaftssteuer vor

Berlin. Im Koalitionsstreit über die Erbschaftsteuerreform rechnet Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit einer »deutlich besseren Lösung« als der, die derzeit auf dem Tisch liege. Die Neuregelung dürfe vor allem Familienunternehmen in Deutschland nicht gefährden, sagte Merkel am Montag auf dem Unternehmertag der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in Berlin. Unionspolitiker hatten am Wochenende grundlegende Korrekturen an der Vorlage von Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) gefordert. Die Koalition muß sich bis Jahresende auf eine Neuregelung verständigen. Andernfalls fällt die Erbschaftssteuer 2009 aufgrund eines Verfassungsgerichtsurteils ersatzlos weg.



(AFP/jW)