Aus: Ausgabe vom 03.07.2008, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Neue FIFA-Top-20

Zürich. In der Juli-Weltrangliste der FIFA ist die BRD so gut plaziert wie noch nie in diesem Jahrtausend. Argentinien und Brasilien sind nach schlechten Ergebnissen in der WM-Qualifikation abgestürzt. 1. Spanien (1557 Punkte/+3, Platz-Veränderungen im Vergleich zum Juni), 2. Italien (1404/+1), 3. Deutschland (1364/+2), 4. Brasilien (1344/-2), 5. Niederlande (1299/+5), 6. Argentinien (1298/-5), 7. Kroatien (1282/+8), 8. Tschechien (1146/-2), 9. Portugal (1104/+2), 10. Frankreich (1053/-3), 11. Russland (1023/+13), 12. Rumänien (1021/0), 13. Kamerun (1011/0), 14. Türkei (1010/+6), 15. England (1003/-6), 16. Schottland (988/+1), 17. Bulgarien (930/+1), 18. Griechenland (911/-10), 19. Mexiko (906/-5), 20. Ghana (885/-4) (sid/jW)

Fan unter Fans

Tel Aviv. Die Ankunft des Messias im gelobten Land war es nicht. Lothar Matthäus landete am Mittwoch auf dem Ben-Gurion-Flughafen bei Tel Aviv und wurde von höchstens 100 Fans des Klubs Maccabi Netanya begrüßt, den er ab sofort trainieren wird. Vereinzelt waren »Lothar«-Sprechchöre zu hören. Der deutsche Rekordnationalspieler, der Anfang Mai seine Fußballlehrer-Lizenz in einem Sonderlehrgang erworben hat, soll den Klub aus der 180000-Einwohner-Stadt, die zwischen Tel Aviv und Haifa liegt, in den UEFA-Cup führen. »Ich bin schon lange ein Fan von Israel«, sagte er bei der Ankunft. Und räumte ein: »Natürlich wird der israelische Fußball derzeit noch belächelt.« Maccabi Netanya spielt bis auf weiteres im heruntergekommenen Sar-Tov-Stadion vor im Schnitt nicht einmal 4000 Zuschauern. Der Besitzer des Klubs will das möglichst bald ändern: ein Frankfurter Geschäftsmann namens Daniel Jammer. (sid/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Sport