75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Januar 2022, Nr. 14
Die junge Welt wird von 2602 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 12.02.2008, Seite 16 / Sport

Fußball-Nachrichten

Achtung, Achtung (1)

Frankfurt/Main. Teammanager Oliver Bierhoff hat die deutschen Nationalspieler gewarnt. Bundestrainer Löw werde nicht vor möglicherweise »unpopulären Maßnahmen bei der Nominierung des EM-Aufgebots« zurückschrecken, »wenn diese für den Erfolg wichtig sind«. Auf der Website des DFB legte Bierhoff dar, daß man als Nationalspieler jeden Tag versuchen sollte, »sich weiterhin zu verbessern«. Dem zuletzt arg gebeutelten Torwart Jens Lehmann stärkte er allerdings den Rücken: »Die Diskussion über ihn wird extern geführt. Intern stehen wir weiter zu Jens.« (sid/jW)

Achtung, Achtung (2)

Berlin. Der frühere Frontstadtklub Hertha BSC Berlin feilt an seinem Image. Unter dem Motto »Aus Berlin. Für Berlin« will der Klub in Zusammenarbeit mit einem Sponsor (Nike) auf Plakaten und in Zeitungsanzeigen seine Verbundenheit mit der Stadt Berlin herausstellen. Klub-Präsident Bernd Schiphorst hatte jüngst zugegeben, daß bei der Außendarstellung Fehler gemacht worden seien, die dazu geführt hätten, daß der Verein in der Öffentlichkeit äußerst blaß wirke. (sid/jW)

Hurra, hurra

Madrid. Mit dem höchsten Ligasieg seit 2002 ist der von Bernd Schuster trainierte spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid der Konkurrenz weiter enteilt. Auf den Tag genau sechs Jahre nach einem 7:0 gegen UD Las Palmas bezwangen die »Königlichen« Real Valladolid ebenfalls 7:0 und haben acht Punkte Vorsprung auf den Erzrivalen FC Barcelona. (sid/jW)

Mehr aus: Sport