Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben

Unser Standprogramm, Halle 4.1, D 97

1100x526 Buchmesse Besuchen Stand.png

Donnerstag, 17.10.2019, 15.00 Uhr

70 Jahre Grundgesetz. Wer ist hier Verfassungsfeind?

Das Grundgesetz - ein Trümmerhaufen. Heikle Angelegenheiten wie die frühe Wiedereingliederung von Nazis in den Beamtenstatus wurden vorsorglich ausgegliedert (Artikel 131). Auch das Verbot der Produktion von Kriegswaffen wurde außen vor gelassen (Artikel 26). Hinzu kommen die ständigen Änderungen des Grundgesetzes. Ein Gespräch über Hintergründe des Verfalls der verfassungsmäßigen Grundlage der BRD.

Gespräch mit dem Journalisten und Tucholsky-Preisträger Otto Köhler; Moderation: Andreas Hüllinghorst (Verlagsleitung)

 

Freitag, 18.10.2019, 17.00 Uhr

Unblock Cuba! Den Wirtschaftskrieg gegen Cuba beenden

Am 6./7. November 2019 stimmt die UN-Vollversammlung in New York voraussichtlich erneut mit beeindruckender Mehrheit gegen die US-Wirtschaftsblockade gegen Kuba. Passieren wird daraufhin wie seit Jahren nichts. De facto kann die Regierung in Washington seit Jahrzehnten machen, was sie will. Wir meinen: Worten müssen Taten folgen! Alle Staaten sind aufgefordert, sich an den Blockademaßnahmen nicht weiter zu beteiligen. Daher wird es in der BRD, Österreich und der Schweiz eine großen Plakataktion mit vielen Veranstaltungen geben.

Auftakt ist der Cuba-libre-Empfang am Stand von junge Welt und Melodie & Rhythmus.

Eine Protestveranstaltung mit Petra Wegener (1. Vorsitzende FG BRD-Kuba), Moderation: Andreas Hüllinghorst (Verlagsleitung)

 

Sonnabend, 19.10.2019, 17.00 Uhr

Empfang zu Ehren von F. W. Bernstein

F. W. Bernstein, das stille Genie der Neuen Frankfurter Schule, aus der 1979 das Satiremagazin Titanic hervorgegangen ist, hat seit seiner Jugend bei jeder Gelegenheit Skizzen- und Notizbücher gefüllt. Bis zu seinem Tod im Alter von 80 Jahren am 20. Dezember 2018 sind insgesamt 506 Journale entstanden. Es sind Blätter von abgründigem Humor, großer Lakonie und meisterhaftem Minimalismus. Von diesen veröffentlicht junge Welt ab dem 26. Oktober erstmals rund 300 ausgewählte Zeichnungen. Das wollen wir mit Ihnen bei unserem Buchmessen-Empfang feiern. Beim Wein plaudern der Schriftsteller Jürgen Roth und Peter Merg (jW-Literaturredakteur) über Skizzen des großen Ganzen und im kleinen Alltäglichen.

Änderungen vorbehalten!