1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 15. Juni 2021, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!

Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2000 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Leserbrief zum Artikel Kommentar: Regierende Querdenker vom 17.03.2021:

Warum keine Alternativen?

Muss Mann oder Frau ein »Querdenker« sein, wenn man die Pandemiepolitik unserer Regierung kritikwürdig findet? Das Astra-Zeneca-Serum, das von Deutschland sehr spät bestellt worden war, ist eines der Vakzine – wie die von Biontec-Pfizer und Moderna –, die die gravierendsten Nebenwirkungen haben, was sich in unserer schlecht informierten Bevölkerung herumgesprochen hat, so dass Hunderttausende trotz Einladung zum Impfen sich keinen Termin holen. Wiederum gibt es eindeutig die Erkenntnis, dass es weit bessere Impfstoffe gibt wie das russische »Sputnik V«, die chinesischen, die kubanischen. Auch die Türkei, der Kongo und Argentinien haben hervorragende Vakzine und Medikamente hergestellt, die völlig ohne Nebenwirkungen (auch Todesfolgen) sind. Oder sollen das politische Vorlieben gegenüber Russland in Ungarn und anderen EU-Mitgliedsländern sein, die sich »Sputnik V« beschaffen ohne EMA-Genehmigungen? Warum wird uns Zwang angetan mit allen möglichen Drohungen, unsere Lebensgewohnheiten einzuschränken, während gleichzeitig überhaupt nicht in Frage kommen soll, wie in Serbien unter diversen Vakzinen selbst auswählen zu können? (...)
Cornelia Praetorius
Veröffentlicht in der jungen Welt am 30.03.2021.
Weitere Leserbriefe zu diesem Artikel:
  • Holla, die Waldfee

    Dank an Sebastian Carlens für seine Analyse. Sehr nachvollziehbar stellt er heraus, dass es sich bei dem Hickhack um Impfstrategie, Zulassung, Nichtzulassung von diesem oder jenem Impfstoff um politis...
    D. Meisezahl