Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben

Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2.500 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Einsendungen bitte an: leserbriefe@jungewelt.de

Nur Leserbriefe, die an diese Mailadresse geschickt werden, werden von uns berücksichtigt!

Per Post: junge Welt, Torstr. 6, 10119 Berlin, Kennwort: Leserbriefe

 

Leserbrief zum Artikel Proteste in Kolumbien: Panamericana blockiert vom 15.03.2019:

Das Schweigen der Falken

Das wäre doch mal eine angebrachte Gelegenheit für all die hehren selbsternannten Hüter von Menschenrechten und Demokratie, die ja sonst so bereitwillig und vorschnell ihr interventionistisches Maul stets weit aufreißen und sogleich nach Boykott und Sanktionen schreien, mal lautstark und geschlossen zu protestieren. Jedoch auch hier, wie in so vielen ähnlichen Fällen, komplettes und kollektives Schweigen in der gesamten »westlichen Wertegemeinschaft«. Kolumbien ist eben nicht Venezuela!
Reinhard Hopp
Weitere Leserbriefe zu diesem Artikel:
  • Brennpunkt Kolumbien

    Ständig wird in den unterschiedlichsten Medien über die schwierige politische und humanitäre Lage in Venezuela berichtet, verschwiegen werden ganz gezielt weitere soziale Brennpunkte in der Region. Ei...
    Peter Blöth