Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2.500 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Einsendungen bitte an: leserbriefe@jungewelt.de

Nur Leserbriefe, die an diese Mailadresse geschickt werden, werden von uns berücksichtigt!

Per Post: junge Welt, Torstr. 6, 10119 Berlin, Kennwort: Leserbriefe

 

Leserbrief zum Artikel Die Linke zu »Aufstehen« vom 11.09.2018:

Frieden

Alle zusammen sollten wir auf die Straße gehen für den Frieden in Syrien und auf der Welt, gegen die Bundeswehr-Einsätze. Das vor allem ist wichtig!
B. Neumann

Weitere Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Jeder wird gebraucht

    Stehen wir nun auf, oder? Im November 1989 startete Stefan Heym seinen Aufruf »Für unser Land«, um zu verhindern, was dann durch die Übernahme der DDR durch die BRD passierte. Ein Phänomen: Egon Kre...

    Horst Martin und Cornelia Gottschalk, Potsdam