Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2.500 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Einsendungen bitte an: leserbriefe@jungewelt.de

Nur Leserbriefe, die an diese Mailadresse geschickt werden, werden von uns berücksichtigt!

Per Post: junge Welt, Torstr. 6, 10119 Berlin, Kennwort: Leserbriefe

 

Leserbrief zum Artikel Koalitionsvertrag: Macht, Rüstung, Krieg vom 08.02.2018:

Kein Platz für Gerechtigkeit

Angesichts der Einigung zum neuen Koalitionsvertrag zwischen den Unionsparteien und der SPD wird man das Gefühl nicht los, dass es nur um Posten ging und nicht um wirkliche Probleme wie zum Beispiel Kinder- und Altersarmut. Nein, für soziale Gerechtigkeit ist da kein Platz. Auch für eine Welt in Frieden dürfte da kein Platz sein, denn es ist zu erwarten, dass die Rüstungsausgaben weiter steigen werden, und wer Geld für Waffen aus dem Fenster schmeißt, der will auch, dass die Waffen zum Einsatz kommen, und sei es nur bei sogenannten friedlichen Militäreinsätzen. (…)
René Osselmann
Veröffentlicht in der jungen Welt am 09.02.2018.

Weitere Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Für Ausbildung sollen andere zahlen

    Im Falle einer neuerlichen »Groko« soll der Zuzug von Fachkräften aus dem Ausland erleichtert bzw. gefördert werden. Da stellt sich mir und sicherlich vielen anderen die Frage: Warum ist Deutschland n...

    Martin Möller
  • Zum Koalitionsvertrag

    Größe, Stärke, Wachstum, das ist das Erfolgsrezept der Koalitionäre. Im Koalitionsvertrag liest sich das so: »Unsere heutige wirtschaftliche Stärke eröffnet die Chance, Gerechtigkeit langfristig zu si...

    Werner Wienert
  • Koalition der Verlierer

    Die Zweckgemeinschaft der Wahlverlierer: Sehr wahrscheinlich hat Deutschland bald wieder eine neue Regierung, doch wer hat am Ende eigentlich gewonnen? Die Aussagen der verschiedenen Parteiexponenten ...

    Pascal Merz, Sursee/Schweiz
  • Zielfernrohr und Glasfaser

    Wir wurden ja in letzter Zeit mit Informationen über die »Fusion« der drei Parteien CDU, CSU und SPD nur so überschüttet. Es schien so, als würde ein Dinosaurier ein Ei legen. Heraus kam das Ei eines ...

    Conrad Fink