70 Jahre junge Welt

Festveranstaltung

70 Jahre junge Welt

Samstag, 25. Februar 2017

Kino International,

Karl-Marx-Allee 33, 10178 Berlin


Einlass mit Empfang: 17 Uhr

Veranstaltungsbeginn: 18 Uhr



Am 12. Februar 1947 erschien in Berlin die erste Ausgabe der Tageszeitung junge Welt. In der DDR war sie bis 1989 das Organ der Freien Deutschen Jugend (FDJ). Nach einigen Experimenten nach dem Anschluss an die BRD wurde die junge Welt Ende April 1995 das, was sie heute noch ist: eine marxistisch orientierte überregionale Tageszeitung gegen Ausbeutung, Kapital und Krieg.


Am 25. Februar 2017 feiern wir im Kino International in Berlin das 70jährige Bestehen von junge Welt. Wir blicken zurück – Zeitzeugen werden sprechen, Fotos, Filme und andere Dokumente gezeigt. Und es wird nach vorne geschaut. Durch die Revue führt die Sängerin und Schauspielerin Gina Pietsch, begleitet wird sie dabei von ihrer Tochter Frauke, selbst Sängerin und Pianistin.


Der berühmte uruguayische Liedermacher Daniel Viglietti gibt ein exklusives Konzert. Der Schauspieler Rolf Becker, mit dem Viglietti seit seiner Zeit im europäischen Exil ein enge Freundschaft verbindet, rezitiert und erläutert dessen Liedtexte auf seine ihm eigene unnachahmliche Weise.


Empfang 17 Uhr

Revue 18 Uhr

Konzert 20 Uhr


Eintritt:

15 € ermäßigt/25 € Normalpreis/35 € Solidaritätspreis


Kartenvorverkauf online über den jW-Shop oder in der jW-Ladengalerie, Torstr. 6, 10119 Berlin während der Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag von 11 bis 18 Uhr sowie Freitag von 10 Uhr bis 14 Uhr, Tel.: 0049 (0)30/ 53 63 55 37.


Anfahrt:

Das Kino International liegt direkt an der Haltestelle Schillingstraße der U-Bahnlinie 5. Vom S- und U-Bahnhof Alexanderplatz sind es etwa 10 Minuten Fußweg.