Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Etwas mehr »fördern«

    Schrecken ohne Ende

    Nachbarschaftshilfe für die SPD: DGB-nahes Institut fragt sich, wie Hartz IV renoviert werden kann
    Von Nico Popp
  • Ungarische Verhältnisse

    Die Gescheiterten

    Ungarns Liberale glaubten nach 1989, nun beginne in ihrem Land eine Ära des Wohlstands und der Freiheit nach westlichen Vorbild. Ihre Feinde waren die Kommunisten, nicht die autoritäre Rechte, die heute regiert.
    Von Tamas Krausz
  • Lohndumping

    Streik im »Panorama«

    Das bekannte Panorama-Hotel in Oberhof wird bestreikt. Für eine Tarifbindung.
  • In den eigenen Reihen

    »Strukturelles Problem«

    Polizei muss bei rechter Gewalt häufig »zum Jagen getragen« werden
    Von Gitta Düperthal
  • Pöbelei mit Konsequenzen

    AfD-Krawallos bleiben draußen

    Richter bestätigen dreitägigen Ausschluss von Abgeordneten aus Baden-Württembergs Landtag
    Von Tilman Baur
  • Industriegewerkschaft

    Wohlstand verteidigen

    Jahrespressekonferenz der IG Metall. Vorstand zieht Bilanz und blickt aufs Jahr 2019. Arbeitszeitverkürzung ist Schlüsselthema
    Von Milan Nowak
  • Umfrage

    Digitalisierung stockt

    Der Städte- und Gemeindebund sowie der TÜV Rheinland haben Kommunen befragt und kommen zu dem Ergebnis: In digitale Technologie werde dann investiert, wenn dadurch Kosten eingespart werden können
  • »Brexit«

    Angst in London

    Britische Abgeordnete versuchen einen ungeregelten EU-Austritt zu verhindern. Jeremy Corbyn brachte am Montag abend einen Antrag ein, der ein zweites Referendum über eine »Brexit«-Strategie vorsieht.
  • Palästina

    Verzicht als Druckmittel

    Palästinensische Regierung verweigert Annahme von US-Geld. »Sicherheitszusammenarbeit« mit Israel in Frage gestellt
    Von Knut Mellenthin
  • Westsahara

    Rückschlag für Sahrauis

    EU-Parlament votiert für Ausweitung des Handelsabkommens mit Marokko. Frente Polisario sieht Friedensbemühungen torpediert
    Von Gerrit Hoekman
  • Venezuela vor dem Putsch?

    Gefährliches Drehbuch

    In Venezuela mobilisiert die Opposition zu Protesten und will Gegenregierung bilden. Ausschreitungen in Caracas
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Hungerstreik von Leyla Güven

    »Sie hat keine Kraft mehr, aufzustehen«

    Solidarität mit Leyla Güven: Hungerstreik in mehreren Städten für Freiheit politischer Gefangener. Gespräch mit Yüksel Koc
    Interview: Martin Dolzer

Ich gehe davon aus, dass das nicht der Fall sein wird, denn die Masse an Zöllnern haben die Briten momentan gar nicht.

Der Zolldienstleister Thorsten Porath im Deutschlandfunk zur Befürchtung, dass im Fall eines »harten Brexit« der Warenverkehr zum Erliegen kommen könnte
  • »Globalisierung 4.0«

    Weltwirtschaftsforum eröffnet

    Wie ist die Lage? Im Schweizer Kurort Davos trifft sich wie jedes Jahr ein Teil der global herrschende Klasse. Staatschefs und ausgewählte Lobbyisten sorgen für die passende Staffage
  • Alte Leier mit der Steuer

    Lukratives Luxemburg

    Durch Studie erneut belegt: Große Konzerne können sich straflos vor Abgabenzahlungen drücken. EU-weit große Unterschiede zwischen den Staaten. »Vereinheitlichung« im Sinne Brüssels wird blockiert
    Von Ralf Wurzbacher
  • Konkurrenzkampf nach US-Art

    Huawei geht in die Offensive

    Bataille im Wirtschaftskrieg: Huawei ist Weltmarktführer beim Netzausbau. Washington lanciert Anschuldigungen gegen den Konzern und verfolgt dessen Repräsentanten, um ihn aus dem Markt zu drängen
  • Theater

    Das Proletariat blickt zurück

    Vom Hass der Linken auf die Unterschicht: Didier Eribons »Rückkehr nach Reims« am Schauspiel Köln
    Von Bastian Tebarth
  • Winkler, Metzkes

    Der Maler Harald Metzkes wird gerne mit Cezanne verglichen und auch als Graphiker ist er von hohem Rang. Heute wird er 90.
    Von Jegor Jublimov
  • Literatur

    Kollektivsubjekt Baum

    Siebzehn Arten von Waldsterben: Richard Powers’ Roman »Die Wurzeln des Lebens« über Umweltaktivismus
    Von Werner Jung
  • Klassik

    Rollenspiele des Todes

    Was aber sollte unter Protest verstanden werden? Ein Abend des Ensembles Resonanz in der Elbphilharmonie
    Von Stefan Siegert
  • Rotlicht: Korruption

    »Korruption« stammt vom lateinischen Verb »corrumpere«, zu deutsch: verderben, ruinieren. Aber, wie das Wörterbuch mitteilt, in der Kombination »occasionem corrumpere« eben auch: eine Gelegenheit verpassen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Nachschlag: Aufbauwortschatz BRD

    Nach der »Wende« wurden Mannheimer (West) und Leipziger Duden (Ost) zusammengeschweißt, berichtet der Sprachforscher Peter Graf dem DLF Kultur. Die Ostdeutschen musste gewissermaßen eine neue Sprache lernen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Pegida-Forscher und -Versteher

    Selbst sein bester Schüler

    TU Dresden beendet Zusammenarbeit mit rechtem Professor Werner J. Patzelt. Als CDU-Mitglied und AfD-Politikberater behält der Westimport Einfluss
    Von Steve Hollasky
  • Umfangreiches Behördenwissen

    Beim Ausspähen beobachtet

    Rechte Anschlagsserie in Berlin-Neukölln offenbar nicht so mysteriös wie behauptet
  • Handball

    Mit brachialer Gewalt

    Und von der Atmosphäre nicht beeinträchtigt: Zum WM-Halbfinaleinzug der deutschen Handballer
    Von Uschi Diesl
  • Branko Zebec forever!

    Für mich als bekanntestem HSV-Fan (noch vor Uwe Seeler) ist Branko Zebec der beste Trainer der Klubgeschichte. Wie das, werden Sie sich fragen. Besser als Ernst Happel?
    Von André Dahlmeyer