Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Flüchtlinge in Griechenland

    Samos schlägt Alarm

    Explosive Situation auf griechischer Insel. 6.000 Flüchtlinge in Lager für 650 Personen zusammengepfercht
    Von Hansgeorg Hermann
  • Kriegsschiffe statt Schulen

    Die Agenda 2010, die Politik des »schlanken Staates« und der »schwarzen Null« haben den Staat in vielen Bereichen handlungsunfähig gemacht
    Von Gesine Lötzsch
  • Rechtsausleger des Tages: Stephan Harbarth

    Am Donnerstag bestimmt der Bundestag einen neuen Richter für das Verfassungsgericht in Karlsruhe. Es soll ein CDU-Politiker werden, der in zwei Jahren voraussichtlich zum Gerichtspräsidenten aufsteigt.
    Von Jan Greve
  • Repression

    Wider die Willkür

    Am Sonnabend wollen Tausende Menschen in Magdeburg gegen die Innenministerkonferenz und neue Polizeigesetze protestieren
    Von Markus Bernhardt
  • # Me too

    Das Schweigen bricht auf

    Die Me-Too-Debatte ist in Indien angekommen. Seitdem sich zahlreiche Journalistinnen und Schauspielerinnen zu sexuellen Übergriffen geäußert haben, diskutiert das Land über sexuell...
    Von Thomas Berger
  • Berliner Schulprivatisierung

    Ausverkauf um jeden Preis

    Die Berliner Grünen rücken von der »Schulbauoffensive« ab. Vom Senat beauftragte Gutachter sprechen offen von Privatisierung, während die Regierung aus SPD, Grüne und Die Linke aufs Tempo drückt.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Finanzierung der Langzeitpflege

    Profite mit der Pflege

    DGB-Konferenz: Fachkräftemangel und hoher Eigenanteil steigern Rendite von Heimbetreibern. Regulierung durch Politik unwahrscheinlich
    Von Susanne Knütter
  • Die Bahn kommt(?)

    Tief in der Krise

    Beginn der DB-Aufsichtsratstagung. Unpünktlichkeit der Züge und Personalmangel machen der Bahn zu schaffen
    Von Katrin Küfer
  • Kampf um linke Kneipe in Berlin

    »Wir werden nicht still und leise gehen«

    Kündigung für linke Szenekneipe »Syndikat« in Berlin. Kollektiv plant weiteren Widerstand. Gespräch mit Christian Müller
    Interview: Ralf Wurzbacher
  • Oppositionelle in türkischer Haft

    »Was soll daran strafbar sein?«

    Kölner Journalist bleibt in türkischer Untersuchungshaft. Prozess wird erst im Februar fortgesetzt. Gespräch mit Tamer Demirci
    Interview: Gitta Düperthal
  • Jahrstag Euromaidan

    Rechter Staatsstreich

    In der Ukraine wurde am Mittwoch an den Beginn des sogenannten Euromaidan vor fünf Jahren erinnert, der wenige Monate später zum Sturz der damaligen Regierung führte
  • Syrien

    Blutige Oliven

    Im nordsyrischen Afrin plündern Besatzungstruppen die Ernte. Streit um Verteilung der Beute
    Von Nick Brauns
  • Werbetour am Kap

    Steinmeier hofiert Pretoria

    Bundespräsident setzt sich bei Staatsbesuch in Südafrika für deutsche Investitionen ein
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Chile

    Mord an Mapuche

    Polizeigewalt im Süden Chiles: Tod eines Indígena rüttelt das Land auf
    Von Sophia Boddenberg, Buenos Aires
  • UN-Sicherheitsrat

    Kein Frieden für Jemen

    UN-Sicherheitsrat diskutiert über Verhandlungen zwischen Kriegsparteien. Kämpfe im Süden der Arabischen Halbinsel gehen weiter
    Von Knut Mellenthin

Patriotismus ist, wenn man im deutschen Interesse auch andere mit einbezieht und Win-Win-Situationen akzeptiert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch im Bundestag
  • Personen sind ersetzbar

    Absturz eines Raubvogels

    Wieder einmal ist ein scheinbar allmächtiger Konzernboss tief gestürzt. Mit Carlos Ghosn verliert die »strategische Allianz« Renault-Nissan-Mitsubishi ihren bisherigen Anführer
    Von Hansgeorg Hermann
  • Konjunktur

    Schlechte Noten für BRD

    OECD kritisiert Baukindergeld und fordert Ausbau von Kitas. Globales Wachstum hat Höhepunkt erreicht
  • Kino

    Gehen wir rüber

    Königskinder im Sozialismus: Der polnische Spielfilm »Cold War«
    Von Reinhard Lauterbach
  • Droste

    Wahre Tierrechte (41)

    Auch Lia war schier fassungslos vor Zorn. »Das ist doch pervers! Hier legen sich die Steinzeit und die moderne Geldgeilheit zusammen ins Bett! Da könnte man ja regelrecht Terrorist werden!«
    Von Wiglaf Droste
  • Nachschlag: Eingeweideschau

    Max Uthoff und Claus von Wagner stellen der Sozialdemokratie den Totenschein aus, lassen Rosa Luxemburg auftreten und sie sagen: Die SPD braucht niemand, Ja, das kann weg, die Grube ruft, Aufhören.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Meinungen unter Kontrolle

    Digitale Einbruchshelfer

    Mit »Pegasus« jedes Smartphone knacken: Whistleblower Edward Snowden macht auf das Spionageprogramm der israelischen Firma NSO Group aufmerksam. Dies wird weltweit auch an übelste Regime verkauft
    Von Jörg Tiedjen
  • Pressefreiheit kontra Hausrrecht

    Trump schließt Burgfrieden mit CNN

    CNN-Reporter James Acosta darf nach Eklat während einer Pressekonferenz mit Donald Trump vom 7. November wieder ins Weiße Haus. Dort gelten jetzt neue und deutlich restriktivere Regeln
  • Eishockey

    Wie ein Ruhrpottderby

    Es ist das Duell im deutschen Eishockey: Hannover gegen Hannover, Stadt gegen Umland
    Von Oliver Rast
  • American Football

    Verzockt?

    Le’Veon Bell, Superstar der American-Football-Liga NFL, wird in dieser Saison kein Spiel mehr absolvieren – wegen Vertragsstreitigkeiten mit seinem Klub, den Pittsburgh Steelers.
    Von Rouven Ahl
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es geht nicht nur abstrakt um mehr soziale Gerechtigkeit. Es geht um mehr Empathie, mehr Klassenbewusstsein. Wer sich die Butter vom Brot nehmen lässt, sollte sich über Unterernährung nicht beklagen. «