Gegründet 1947 Donnerstag, 25. April 2019, Nr. 96
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • Attentat München

    Nicht ohne V-Leute

    Neue Beweisanträge, neue Unterlagen: Landgericht München unterbricht den Prozess gegen den Marburger Waffenhändler Philipp K.
    Von Arnold Schölzel
  • Oktoberrevolution

    Geschichtchen und Geschichte

    Das Märchen von der westlichen Demokratie vergisst, dass deren universelle politische Rechte ohne die Oktoberrevolution niemals Realität geworden wären.
    Von Domenico Losurdo
  • NATO

    Mit deutscher Dominanz

    Die Verflechtung europäischer Armeen wird erweitert. Neue Kooperationen der Bundesrepublik mit Ungarn und Frankreich
    Von Jörg Kronauer
  • Konzerne

    Begrenzte Begeisterung

    Frankreich fordert EU-Verteidigungsdoktrin, ist aber skeptisch bei Fusionen von Rüstungskonzernen
    Von Jörg Kronauer
  • Marktsozialismus

    Leninistische Staatskapitalisten

    »In der Wirtschaft gibt es zwei Lösungen. Entweder ihr seid Leninisten. Oder ihr ändert gar nichts.« Der das sagte, war niemand anderes als der frühere französische Präsident François Mitterrand
    Von Vladimiro Giacché
  • Film

    The Trouble I’ve Seen

    Er ist das Kinogewissen des 20. Jahrhunderts. Am 1. November begeht der unbeugsame Gegengeschichtsschreiber Marcel Ophüls seinen 90. Geburtstag.
    Von Gebhard Hölzl
  • Türkei

    Pressefreiheit

    In Istanbul haben sich erneut Mitarbeiter der Tageszeitung Cumhuriyet wegen »Terrorpropaganda« vor Gericht verantworten müssen.
  • Brasilien

    Makaberer Rekord

    Eskalation der Gewalt in Brasilien: Neuer Höchststand bei Opferzahlen
    Von Peter Steiniger
  • Staatsterror

    Gladio in Belgien

    Hinter einer Überfallserie mit 28 Toten in den 80er Jahren könnte die Polizei des Landes gestanden haben
    Von Gerrit Hoekman
  • Irak

    Barsani wird graue Eminenz

    Präsident der kurdischen Autonomieregion im Irak tritt zurück. Waffenstillstand zwischen Bagdad und Erbil
    Von Nick Brauns
  • Katalonien

    Präsident im Exil

    Kataloniens Regierungschef Carles Puigdemont sieht sich weiter im Amt. Doch Widerstand gegen Madrid leistet er nicht
    Von André Scheer

Was heißt diese Entwicklung für diejenigen, die mehr Geld für ihre Produkte ausgeben wollen? Da habe ich doch heute schon gar keine Chance mehr, wenn ich im Supermarkt einkaufe.

Mute Schimpf, Sprecherin der Umweltorganisation »Friends Of The Earth«, stellte am Dienstag in Brüssel den »Agrifood-Atlas« vor. In der Studie wird auf die Gefahr der Monopolisierung in der Lebensmittelindustrie hingewiesen
  • Autoindustrie

    Strategie eines Neuntklässlers

    Auch unter der Regie des französischen PSA-Konzerns setzt Opel auf Arbeitsplatzvernichtung, um aus den roten Zahlen zu kommen
    Von Daniel Behruzi
  • Erwerbsarbeit

    Labour kann es noch

    Neues Links-rechts-Bündnis in Neuseeland will bis 2021 den Mindestlohn deutlich anheben. Erste Steigerung ab April
    Von Thomas Berger
  • Sozialpolitik

    Polnische Ärzte beenden Hungerstreik

    Polnische »Residenzärzte« verdienen umgerechnet etwa 500 Euro. Schuften müssen sie allerdings für zwei. Die Nachwuchsmediziner planen neue Protestaktion für bessere Arbeitsbedingungen
  • Musik

    Die lauteste Ruhe

    Sänger der Revolution. Daniel Viglietti, einer der bedeutendsten Sänger, Gitarristen und Songwriter Lateinamerikas, ist tot.
    Von Volker Hermsdorf
  • Musik

    In derselben Luft

    Als Gleiche unter Gleichen: Sigiswald Kuijken spielt mit seinen künstlerischen Kindern zwei Klavierquartette von Mozart.
    Von Stefan Siegert
  • Marschak, Olgas

    Am Freitag wird in Frankfurt (Oder) der 40. Geburtstag des Kinderfilmklubs »Olga Benario« begangen. Es ist ein schönes und trauriges Jubiläum zugleich, denn Ende des Jahres wird der Klub sich auflösen.
    Von Jegor Jublimov
  • Ausstellung

    Regel Nummer eins

    Im Kampf gegen die Faschisten »darf nichts ausgelassen werden«: Die Ausstellung »Benjamin und Brecht« in Berlin
    Von Alexander Reich
  • Deak

    Zeitumstellung für Jamaika

    Als eine der komplizierteren Fragen bei den Verhandlungen über die kommende Jamaika-Koalition entpuppt sich die gerade erfolgte Zeitumstellung.
    Von Dusan Deak
  • Rotlicht: Drei-Meere-Initiative

    Die »Drei-Meere-Initiative« ist ein einstweilen eher angestrebter als bestehender Zusammenschluss von zwölf ost- und zentraleuropäischen EU-Ländern
    Von Reinhard Lauterbach
  • Nachschlag: Im Schlaf

    Natürlich war das Trash. Davon kündete schon der penetrant ins Bild gesetzte Rot-Grün-Kontrast, der mit Leidenschaft trashig gefilmte Horrorfilme kennzeichnet. Der durchgeknallteste aller diesjährigen »Tatorte«.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Aktionsbündnis

    »No Compact« in Leipzig

    Konferenz der völkischen Opposition: Revolverblatt trifft Höcke und »Identitäre Bewegung«. Ein Aktionsbündnis will das verhindern
    Von Gitta Düperthal
  • Novemberpogrome

    Gedenken ohne Überlebende

    In Berlin wurde über Herausforderungen antifaschistischer Erinnerungsarbeit heute und morgen diskutiert
    Von Sandra Schönlebe
  • Oktoberrevolution

    Das Seltene in der Geschichte

    Die Oktoberrevolution lieferte den Beweis in der Praxis: Der Bruch mit Krieg und Imperialismus ist möglich. Das ist nicht vergessen
    Von Arnold Schölzel
  • Oktoberrevolution

    Chronik der Revolutionen

    Von der Zarenherrschaft zur Sowjetmacht: Russland zwischen Februar und November 1917
  • Oktoberrevolution

    Über die Schranken hinaus

    Anfang Oktober 1917 griff Lenin in die Debatte um die Neufassung des Parteiprogramms der Bolschewiki ein. Ein Auszug
  • Oktoberrevolution

    John Reeds russische Notizblocks

    Die Grundlage für das Buch »Zehn Tage, die die Welt erschütterten« bildeten Aufzeichnungen des US-Journalisten, die lange unbekannt blieben
    Von Abel Starzew
  • Oktoberrevolution

    Kanonendonner aus Petrograd

    Revolution? Die ist noch lange nicht vorbei: China ist Erbe des Roten Oktober – und assistiert dem Imperialismus beim Untergang
    Von Sebastian Carlens
  • Oktoberrevolution

    Peinliches Erbe

    Wie Russland heute an die Oktoberrevolution erinnert
    Von Reinhard Lauterbach
  • Oktoberrevolution

    Die Restauratoren kannten ihren Lenin

    Der Bolschewismus hat die Marxsche Revolutionstheorie revolutioniert, indem Lenin und die Seinen das Entscheidende am Marxismus, seine revolutionäre Dialektik, zur Anwendung brachten.
    Von Werner Pirker
  • Oktoberrevolution

    Frühsozialismus

    Die 1917 in Russland entstandene Gesellschaftsform hatte noch keine eigene ausreichende ökonomische Basis, war aber fortschrittlich: Rüstung und Krieg waren für sie kontraproduktiv
    Von Georg Fülberth
  • Oktoberrevolution

    Das progressive Erbe verteidigen

    Die Revolution in Russland steckt bis heute voller Lehren für die politische Praxis von Marxisten weltweit.
    Von Steve Hollasky
  • Oktoberrevolution

    Gegenmacht damals und heute

    Auch 100 Jahre nach der Oktoberrevolution kann von Lenin und den Bolschewiki Grundlegendes gelernt werden
    Von Ekkehard Lieberam
  • Fußball

    Erste Wahl

    Mit einem historischen »Tabubruch« zum EM-Ticket: Franco Foda ist Österreichs erster deutscher Nationaltrainer
    Von Leonhard Furtwängler
  • Wenig bis nichts

    Da im Kellerduell zwischen C. A. Tigre und Rosenkranz Central wenig bis nichts geschah, war ich auf den Rängen kurz abgedriftet und sinnierte über den jüngsten Karrierestau des Central-Stürmers Marco Ruben.
    Von André Dahlmeyer