Aus: Ausgabe vom 12.01.2017, Seite 6 / Ausland

Vorwürfe gegen Verwandte von Ki Moon

New York. Zwei nahe Verwandte des ehemaligen UN-Generalsekretärs Ban Ki Moon sind in den USA wegen Korruption, Geldwäsche und Verschwörung angeklagt. Eine am Dienstag (Ortszeit) veröffentlichte Anklageschrift beschuldigt Ban Ki Moons Bruder, Ban Ki Sang, sowie dessen Sohn Joo Hyun Bahn. Die beiden sollen versucht haben, einen Vertreter eines staatlichen Vermögensfonds im Nahen Osten zu bestechen. Konkret ging es dabei um den Kauf eines Gebäudekomplexes, der einer südkoreanischen Baufirma gehörte, in der Bans Bruder als Führungskraft tätig war. Wegen Schulden hatte das Unternehmen versucht, den Komplex zu veräußern.(AFP/dpa/jW)

Mehr aus: Ausland