Aus: Ausgabe vom 12.01.2017, Seite 2 / Ausland

Myanmar: Tausende fliehen vor Kämpfen

Rangun. Mehr als tausend Menschen sind Augenzeugen zufolge in der Nacht zum Mittwoch aus Myanmar nach China geflohen. Die Streitkräfte des Landes hätten am Dienstag die Grenzstadt Laiza aus der Luft angegriffen, teilte die Organisation »Kachin Network Development Foundation« mit. Seit Jahrzehnten gibt es in den Grenzregionen des buddhistisch dominierten Staates Kämpfe zwischen Soldaten der Zentralregierung und ethnischen Minderheiten. Zu Auseinandersetzungen ist es in jüngster Zeit auch im Westen des Landes gekommen, wo Regierungstruppen gegen die Minderheit der muslimischen Rohingya vorgehen. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland