Aus: Ausgabe vom 11.01.2017, Seite 6 / Ausland

Israelische Soldaten erschießen Palästinenser

Tel Aviv. Bei einer Razzia im nördlichen Westjordanland haben israelische Soldaten in der Nacht zum Dienstag einen Palästinenser erschossen. Nach Angaben der israelischen Armee soll der Mann aus einem Flüchtlingslager nördlich von Nablus die Soldaten mit einem Messer angegriffen haben. Nachdem er Warnrufe ignoriert habe, hätten die Soldaten das Feuer eröffnet. Weitere Palästinenser sollen daraufhin gegen die Truppen vorgegangen sein. Ein örtlicher Politiker sagte der palästinensischen Nachrichtenagentur Maan, die Soldaten hätten den 32jährigen mit sechs Schüssen »hingerichtet«. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland