Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Massenprozeß in Ankara

    72 Gewerkschafter in der Türkei unter Terrorklage: Funktionären und Mitgliedern der linken Föderation KESK drohen langjährige Haftstrafen.
    Von Nick Brauns
  • Putschversuch abgewehrt

    Ereignisse in der DDR um den 17. Juni 1953 müssen vor Hintergrund der damaligen Weltlage beurteilt werden.
  • Mehr Sachlichkeit

    Der 17. Juni ist nicht zu begreifen ohne den von beiden Seiten aufs heftigste geführten Kalten Krieg.
  • »Lustvolle Blutrünstigkeit«

    Stellungnahme des US-Soldaten Bradley Manning. Das Pentagon will den »Whistleblower« als »Terrorhelfer« verurteilt sehen.
  • »Grundgesetz gilt nicht für uns«

    Ein Flüchtling hat sich für die Schließung eines Lagers eingesetzt. Jetzt bekommt er Probleme. Ein Gespräch mit Miloud Lahmar Cherif
    Interview: Gitta Düperthal
  • Geldbuße für den Chef

    Magdeburg: Ermittlungsverfahren gegen Geschäftsführer der Volksstimme wegen Aussperrung eines Gewerkschafters vorläufig eingestellt.
    Von Susan Bonath
  • Provokante Selbstbezichtigung

    Eine Kampagne der Jugendverbände von Linkspartei und Grünen gegen die »Extremismustheorie«.
    Von Markus Bernhardt
  • Mahnungen an Nordkorea

    China fordert »Frieden und Stabilität« von allen Beteiligten. Raketenabwehrsystem in Tokio stationiert.
  • Ungeklärte Todesumstände

    Ex-ETA-Chef Xabier López Peña in französischem Krankenhaus verstorben. Appell von Menschenrechtlern.
    Von Uschi Grandel
  • Haßparolen in Caracas

    Venezuela: Hunderttausende für Kandidaten des Regierungslagers, Maduro, auf der Straße.
    Von André Scheer, Caracas
  • Kerrys Nahost-Mission

    Zum dritten Mal ist US-Außenminister John Kerry in den Mittleren Osten gereist, seit er das Amt übernommen hat.
    Von Karin Leukefeld

Presse global:

  • Zusammenfassung 99 Prozent Studie: Großteil der US-Haiti-Hilfe ging an US-Konzerne. CEPR

Die Bundesagentur tut lediglich das, wozu sie verpflichtet ist: mit dem Geld der Steuerzahler sorgsam umzugehen.

Die Süddeutsche Zeitung zur Nachricht, daß die Bundesagentur für Arbeit künftig ALG II beziehenden »Blaumachern« mit Kontrollen auf den Leib rücken will
  • Privat in die Hölle

    Öffentliches Eigentum war ihr verhaßt, Gewerkschaften ließ sie zerschlagen. Margaret Thatcher ist tot und polarisiert weiter.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Euro-Krise schwelt weiter

    Medien beschwören möglichen Krisenfall Slowenien. Ökonomen für expansive Wachstumspolitik.
    Von Mirko Knoche, Hamburg
  • Ein »düsteres Kapitel«

    Die Ordnungspolizei war tief in die Verbrechen des deutschen Faschismus verwickelt.
    Von Sebastian Carlens
  • Brüder im Geiste

    Rechte mißbrauchen Tötungsdelikt für rassistische Haßpredigten und fabulieren »Genozid« an Deutschen herbei.
    Von Markus Bernhardt
  • Aufruf zur Solidarität

    Im Prozeß gegen Sonja Suder und Christian Gauger wurde am Dienstag Beugehaft gegen Sibylle S. angeordnet.