Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Fatale Lust auf Schwein

    Wachsender Fleischkonsum in China hat nicht nur für Kleinbauern im Land gravierende Folgen: Freude bei westlichen Exporteuren, enorm ­wachsende Sojaimporte
    Von Uwe Hoering
  • Die gelbe Flut

    Sojaanbau in Lateinamerika: Eine Erfolgsgeschichte auf Kosten von Gesundheit und Lebensraum Hunderttausender, von Artenvielfalt und traditioneller Landwirtschaft
    Von Norbert Suchanek
  • Friesische Schlachten

    Die Siege sind lange her. Beim Kampf um die Landbewirtschaftung an der Nordseeküste müssen Bauern immer häufiger Ringelgänsen und anderen Schützlingen weichen
    Von Helmut Höge
  • Schnäppchenparadies Ost

    Großinvestoren kaufen in den neuen Bundesländern im großen Stil Ackerland auf. »Alteigentümer« ­bekommen es durch neues Gesetz zu einem Drittel des Verkehrswertes
    Von Jana Frielinghaus
  • Sehnsuchtsort weites Land

    Mit dem Blick des Romantikers: Fotobände mit Arbeiten von Roger Melis und Gerhard Weber zum Dorfleben in Ostdeutschland
    Von Jana Frielinghaus
  • Gärtners little helper

    Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat wird weltweit bedenkenlos eingesetzt. Agrogentechnik brachte enormen Anstieg beim Verbrauch. Neue Studie belegt seine Gefährlichkeit
    Von Steffi Ober
  • Proteste gehen weiter

    »Stuttgart 21«: Trotz »Streßtest-Show« und Geißlers Kompromißvorschlag wieder Tausende auf der Straße. Jugendliche blockierten Baustellenzufahrt.
    Von Herbert Wulff
  • »Morgengabe für Kagame«

    Völkermord in Ruanda: Beschuldigungen aus Kigali müssen Zweifel unterliegen. Ein Gespräch mit Helmut Strizek
    Interview: Cathrin Schütz
  • Umkämpfte Erinnerung

    Über die Auseinandersetzung mit Bürgerkrieg und Franco-Diktatur in Spanien.
    Von Georg Pichler

Wir sind ja in einer Phase in der Bundesrepublik Deutschland, in der Volksparteien es schwer haben.

Der scheidende saarländische Ministerpräsident Peter Müller im Interview mit Deutschlandradio Kultur über den Zustand der CDU
  • Die Fettnapftreter

    NPD kann sich in Mecklenburg-Vorpommern nicht zwischen Traditionsfaschismus und Querfrontwahlkampf entscheiden.
    Von Claudia Wangerin
  • Prinzipien statt Bares

    Opferberatungsstelle in Dresden will nicht von Bußgeldern antifaschistischer Blockadeteilnehmer profitieren.
    Von Mirko Knoche