Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • »Es geht um mehr Gerechtigkeit«

    Über die anstehende Tarifrunde, die Kampagne zur gewerkschaftlichen Organisierung von Leiharbeitern und die strategische Ausrichtung der IG Metall. Ein Gespräch mit Detlef Wetzel
    Von Interview: Daniel Behruzi
  • Gewinne statt Gesundheit

    Zu den Hintergründen der Krankenhausmisere und warum Klinikbeschäftigte (endlich) auf die Straße gehen
    Von Lothar Galow-Bergemann
  • Ausgliederung abgelehnt

    Physiotherapeuten am Berliner Uniklinikum Charité wehren sich gegen Gründung eines eigenständigen Tochterunternehmens. Sie befürchten Privatisierung
    Von Daniel Behruzi
  • Ambulantes Lohndumping

    Kostendruck bei Pflegediensten geht zu Lasten von Beschäftigten und Patienten. Leiharbeit und Ein-Euro-Jobs verdrängen reguläre Arbeitsverhältnisse
    Von Rainer Balcerowiak
  • Direkte Ansprache

    »Berufsschultour« der DGB-Jugend: Auszubildende werden über ihre Rechte informiert. Geringe Bezahlung für viele das Hauptproblem. Von Daniel Wittmer
    Von Daniel Wittmer
  • Studierende nicht wehrlos

    DGB-Jugend klärt an Hochschulen über Möglichkeiten auf, sich gegen Niedriglöhne und miese Arbeitsbedingungen aufzulehnen
    Von Julia Graesse / Carla Dietrich
  • Unruhe und Wut beim TUC

    Kongreß des britischen Gewerkschaftsdachverbandes beschäftigte sich mit Rezessionsfolgen. Rückverstaatlichung der Energiekonzerne gefordert
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Geeint gegen Sarkozy

    Französische Gewerkschaften mobilisieren gemeinsam zum landesweiten Protesttag am 7. Oktober. Widerstand gegen Postprivatisierung und Arbeitszeitverlängerung
    Von Christian Giacomuzzi, Paris
  • Beruhigungsspritze

    Bundesregierung beschließt drei Milliarden Euro zusätzlich für Kliniken. Gewerkschaften und Krankenhausträger kritisieren Maßnahme als völlig unzureichend
    Von Daniel Behruzi
  • Keine Zeit für Atomstreit

    Rußland läßt sich von USA nicht länger gängeln: Beratungen zu Irans Nuklearprogramm abgesagt
    Von Knut Mellenthin
  • Falsches Rezept

    Politik der Bundesregierung sorgt im Krankenhauswesen lediglich für gesunde Profite der Betreiber
    Von Jürgen Klute und Sahra Wagenknecht

Seien es die Zinssenkun­gen oder die diversen Rettungsaktionen oder selbst noch der Fall Lehman als Feigenblatt - immer tat der Staat, was von ihm erwartet wurde.

Die Financial Times Deutschland am Mittwoch in ihrer Kolumne »Das Kapital« zu den »typischen Kennzeichen der Krisenbewältigung« à la USA
  • Was treibt John Wayne an?

    Abteilung US-Antihelden: Harry Rowohlt hat einen klassischen Roman von Budd Schulberg neu übersetzt.
    Von Jürgen Lentes
  • Immer was los

    Jargon der Eigentlichkeit, zweiter Durchlauf: Anmerkungen zum medialen Gerede über den »Baader Meinhof«-Film
    Von Peer Schmitt
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtips

  • Barbarei und Modernität

    Geschichtswissenschaft konkret: Wie mit der Nazi-Architektur umgehen? Zur 50. Gedenkstättentagung in Bremen
    Von Sabine Lueken
  • Leben auf Pump

    Schuldenkrise überall: Die Erde hat für 2008 ihre Ressourcen schon aufgebraucht
    Von Corinna Pichl

Kurz notiert

  • Mehr als ein Fußballclub

    Israelisch, arabisch, basisdemokratisch: Hapoel Katamon in Israels vierter Liga
    Von Arndt Sändig
  • Investment Kicking

    Der Hamburger SV hat sich ein dubioses Modell ausgedacht, um neue Spieler zu finanzieren.
  • Aus Leserbriefen

    »Was sind 200000 Euro an Kuba-Hilfe für ein so reiches großes Land wie die BRD?«