Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • Aufstehen statt niederknien

    Geschichte des Katholizismus reicht von der Urkundenfälschung bis zum Angriffskrieg. Noch heute zehrt das deutsche Episkopat von Hitlers Zugeständnissen
    Von Klaus Hartmann
  • Vatikan und Irak-Krieg

    Trotz verbaler Kriegsablehnung aus Rom: Heiliger Stuhl und Washington verstehen sich als strategische Partner
    Von Klaus von Raussendorff
  • »Und es stinkt doch!«

    Rom ist weit weg. Auch wenn der Papst aus Deutschland kommt und Köln besucht
    Von Reinhold Fertig
  • Religion und Spiele

    Teilnehmer des Weltjugendtages suchen »Religion des Volkes«. Sie sollten sich nicht mit Mega-Inszenierungen abspeisen lassen
    Von Pfarrer i. R. Otto Meyer
  • Auch Konfessionslose organisieren sich

    In Deutschland gibt es eine Vielzahl religions- und kirchenkritischer Vereine. Spektrum reicht von sozialistisch bis »völkisch«
    Von Gunnar Schedel
  • Zittern vor der Linkspartei

    Konkurrenten und Lobbyisten fürchten hohen Stimmenanteil der ehemaligen PDS. Wahlkampf zwischen Verunglimpfungen, Totschweigen und Listenverbot
    Von Dieter Schubert
  • »Die Unternehmer spielen mit unserer Angst«

    Deutsche und ausländische Arbeiter werden gegeneinander ausgespielt. Europäischer Verband für Wanderarbeiter wirbt für Solidarität. Ein Gespräch mit Agnes Jarzyna
    Interview: Wolfgang Pomrehn
  • »Ausschlaggebend ist das Wahlprogramm«

    In der Linkspartei gehen die Meinungen über die Höhe von Mindestlohn und Grundsicherung zum Teil weit auseinander. Wo ist die Grenze für Kompromisse? Ein Gespräch mit Norman Paech
    Interview: Andreas Grünwald
  • Das wars

    Der Wahlkampf rüttelt sich ein
    Von Arnold Schölzel
  • »Paramilitärs sind einflußreicher geworden«

    Während Zapatisten auf politische Mittel setzen, unterstützt die mexikanische Regierung Contras und schürt soziale Konflikte in Chiapas. Ein Gespräch mit Carlos Montemayor
    Interview: Harald Neuber
  • Ein perfides Geschenk

    Ausgerechnet im 60. Jahr der Befreiung vom Faschismus soll die Ernst-Thälmann-Gedenkstätte in Ziegenhals bei Berlin abgerissen werden.
    Von Heinz Schmidt
  • Debatte um »Rosa Listen«

    Nordrhein-Westfalen beendet Speichern von Daten Homosexueller. Thüringen will nachziehen. Sachsen und Bayern setzen Sammelpraxis unterdessen fort
    Von Markus Bernhardt
  • Widerspruch lohnt sich

    Klagen von Betroffenen der »Hartz-IV«-Gesetze und Verfahren vor Sozialgerichten häufen sich. In Detailfragen sind sie oft erfolgreich und eröffnen neue Handlungsspielräume
    Von Niels Stecker
  • N.N.

    Uruguay sucht die Gebeine der »verschwundenen« Schwiegertochter von Juan Gelman. Ein dürftiges, spätes Bekenntnis zum Staatsterrorismus
    Von André Dahlmeyer
  • Achten Sie auf die Füße!

    Politiker faseln vom Zweifel und zappeln mit den Füßen – Politiker lügen. Drei Bücher zur Körpersprache im Bundestagswahlkampf
    Von Frank Ufen
  • Deutsche Mittäter

    Ein Band mit Dokumenten aus den Archiven des Kaiserreichs zum Völkermord an den Armeniern im Ersten Weltkrieg
    Von Gerd Bedszent