Der Schwarze Kanal: »Komponist Fühmann«
Gegründet 1947 Freitag, 2. Oktober 2020, Nr. 231
Die junge Welt wird von 2392 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Komponist Fühmann« Der Schwarze Kanal: »Komponist Fühmann«
Der Schwarze Kanal: »Komponist Fühmann«
  • Die WASG im Parlament

    Stuttgart: SPD-Landtagsabgeordneter Ulrich Maurer wechselt zur linken »Wahlalternative«. Heftige Kritik an ehemaligen Genossen
    Von Klaus Fischer
  • »Shell hetzt die Dörfer gegeneinander auf«

    Der niederländisch-britische Ölkonzern zerstört im Niger-Delta weiter die Umwelt. Die Lage dort ist schlechter als vor zehn Jahren. Ein Gespräch mit Isaak Asume Osuoka
    Interview: Wolfgang Pomrehn
  • Unerkennbare Welt?

    Mit »Fünf Schwierigkeiten beim Schreiben der Wahrheit« schrieb Bertolt Brecht vor 70 Jahren eine politische Ethik der Künste. Eine erneute Lektüre des Essays.
    Von Thomas Metscher
  • Ende des Unrechts?

    Strasbourg: Große Kammer des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofes verkündet morgen, ob enteignete Erben von Bodenreformland Anspruch auf Wiedergutmachung haben
    Von Jana Frielinghaus
  • Opa aus der Muppet-Show

    Außenminister Fischer löst Geschachere um Posten und Positionen bei den Grünen aus
    Von Ulla Jelpke
  • Hausverbot für schwarze Jugendliche

    Berlin-Prenzlauer Berg: Café »An einem Sonntag im August« verweigert Gästen Zutritt wegen ihrer Herkunft. Aktionstag gegen Rassismus für 17. Juli angekündigt
    Von Andreas Siegmund-Schultze
  • Wulffs brauner Schatten

    Niedersachsens CDU-Chef hält an alten Freunden vom rechten Rand fest. »Hoffnungsträger« der Christdemokraten gerät allerdings zunehmend unter Druck
    Von Hans Daniel
  • Abgeschrieben

    Aus der Erklärung von Ulrich Maurer zu seinem SPD-Austritt
  • Der Heuschreck

    Bei seinem Aufstieg vom kleinen Gebäudereiniger zum Global Player bei Gebäudedienstleistungen und Seniorenbetreung profitiert Peter Dussmann von deregulierten Märkten
    Von Rainer Balcerowiak
  • Zwei Tage bewußtlos

    Übergriff von Neonazis in Berlin-Grünau am 1. Mai jetzt erst von Polizei gemeldet
    Von Anja Wagner-Roth
  • Fast vergessene Gräber

    Zwei Forscherinnen gaben Ermordeten ihre Identität wieder. Hunderte Euthanasie-Opfer der Faschisten auf Kölner Westfriedhof verscharrt
    Von Ingo Niebel
  • NPD will kandidieren

    Neofaschisten bereiten sich auf Bundestagswahlen vor. Wahlkampfchef erwägt flächendeckende Kandidaturen. Einzug in den Bundestag allerdings unwahrscheinlich
    Von Markus Bernhardt
  • Scheidung eingereicht?

    Die Flitterwochen zwischen vier linken Parteien Indiens und der regierenden Vereinten Progressiven Allianz sind vorüber
    Von Hilmar König, Neu Delhi
  • Zensurversuch aus Washington

    US-Druck auf türkische Medien: Exbotschafter Eric Edelman wollte von Ankara kritische Irak-Berichte unterbinden lassen
    Von Dahr Jamail
  • Auf Krawallkurs

    EU-Politiker versuchen nach Wahl in Iran, Verhandlungen über Teherans Atomprogramm mit Streitthemen zu belasten
    Von Knut Mellenthin
  • Ankaras Truppen unter Beschuß

    Kämpfe zwischen Armee und PKK-Guerilla. Straßenschlacht in Diyarbakir und Anschläge in der Westtürkei
    Von Nick Brauns
  • Unter Reiskörnern

    Ahoi Maultäschle: In Stuttgart läuft noch bis zum 10. Juli das diesjährige »Theater der Welt«-Festival
    Von Conny Gellrich
  • Von ganz woanders

    Was wollen bloß diese Aliens? Steven Spielberg führt den »Krieg der Welten«
    Von Peer Schmitt
  • Kategorie Lachen, Lärmen

    Als Kind ging Manuel Andrack mit seinem schläfrigen Papa zu Viktoria Köln. Als Erwachsener bejubelt er ohne seinen Papa den wiederaufgestiegenen 1. FC Köln
    Von Frank Willmann