Kultur

Ausstellung
  • Berlin:

    Gebrochene Seele

    Unica Zürn und die Männer, bei denen sie landete. Eine Ausstellung in Berlin

    Von Gisela Sonnenburg
  • Berlin:

    Der schönste Gebrauchswert

    Den Unterschied in Gestaltung und Verpackung, den Purismus DDR-Designer weiß man im Westen erst heute zu schätzen. Sie erscheint praktisch und formbewußt, diese unmodische Nachhaltigkeit von Bildern, Schriften, Formen und Farben.

    Von Dr. Seltsam
  • Zuckerrübe Dada

    »Einen tanzenden Stern gebären«: Zürich feiert den 100jährigen Geburtstag des Dadaismus – im Museum

    Von Jürgen Schneider
  • Marburg, Thüringen:

    Erinnerungslücken

    Wanderausstellung beleuchtet Massaker an Arbeitern in Gotha im Zuge des Kapp-Putsches 1920

    Von Bruno W. Reimann
  • Berlin:

    Verboten, schön zu malen

    Das Jüdische Museum Berlin zeigt »Keine Kompromisse! Die Kunst des Boris Lurie«

    Von Elena Besukin
  • Berlin, Dresden, München:

    »Waurich – hieß das Vieh!«

    Eine Münchner Ausstellung über Erich Kästner am Rande von Dresden

    Von Ralf Richter
  • Berlin:

    Auf Panik programmiert

    Aus den technologischen Verheißungen von gestern wurden Instrumente von Kontrolle und Überwachung: »Nervöse Systeme«, eine Ausstellung in Berlin

    Von Gerhard Hanloser
  • Kraft der Marke

    »Welkom thuis«: Ein großes Hieronymus-Bosch-Event in seiner Heimatstadt

    Von Christoph Horst, Christine Henke
  • Berlin:

    »Fidel ist unentbehrlich«

    Gespräch. Mit Roberto Chile. Über seinen Weg zur Fotografie, seine Arbeit an der Seite des kubanischen Revolutionsführers und die jüngsten Annäherungen zwischen Havanna und Washington

    Von Volker Hermsdorf
  • Berlin, Hamburg:

    Max Schmeling war erlaubt

    Welche Kunst wollten die Nazis? Die Neue Nationalgalerie Berlin zeigt »Die schwarzen Jahre 1933 bis 1945. Geschichten einer Sammlung« im Hamburger Bahnhof

    Von Sabine Lueken
  • Kopfstand, Madame!

    Von der Decke über dem Gemächt und dem freundlichen Volkspolizisten: Die Retrospektive »Deutschland 1966«

    Von F.-B. Habel
  • Berlin:

    Die ernste Miene

    Wie sehr kann der Betrachter auf Distanz gehen? Die Berliner Ausstellung »Das sind wir« zeigt moderne Poträtfotografie

    Von Matthias Reichelt
  • Drang nach Befreiung

    Der Sieg des Fortschritts über die Grausamkeit: Zum 25. Todestag des Bildhauers und Kommunisten Giacomo Manzù

    Von Gerhard Feldbauer
  • Berlin:

    Wanderung und Verwandlung

    Sind so kleine Nashörner: In Berlin wird Albrecht Dürer mit William Kentridge verglichen – in der Ausstellung »Double Vision«

    Von Kristina Westphal
  • »Nicht vom Mainstream einlullen lassen«

    Ausstellung erinnert an Frauen im Widerstand gegen das Naziregime. Deren Wirken wird oft verschwiegen. Ein Gespräch mit Gabriele Prein

    Von Gitta Düperthal
  • 1 2 3 ... 51 52 53 >>