Schnellsuche

Erweiterte Suche

Was sind Social Bookmarks?

Speichern Sie interessante Artikel, legen Sie sich ein komfortables Linkverzeichnis an und empfehlen Sie damit die junge Welt gleich weiter

Im Prinzip ist alles ganz einfach: Sie speichern interessante Seiten und können Sie mit individuellen Schlagworten versehen. Durch Erweiterungen für den Browser können diese Links meist schneller gespeichert werden, als dies in den herkömmlichen Lesezeichen oder Favoriten Ihres Browsers der Fall ist.
Auf diese Weise ergibt sich nicht nur eine komfortable individuelle Linksammlung, sondern auch noch eine neue Art der Recherchemöglichkeit, denn Sie können sich auch anschauen, was andere Menschen mit bestimmten Schlagworten gespeichert haben. Die Schlagworte sind individuell wählbar. Da alle Links von Menschen abgespeichert wurden, hat man eine stärkere Qualitätskontrolle als bei Suchmaschinen.

Ein Beispiel: Sie könnten einen junge-Welt-Artikel mit den Schlagworten "Politik, Bundestag, Wahlen, Bundestagswahl, Wahlkampf" speichern. Wenn Sie dieses Lesezeichen öffentlich gespeichert haben, können es andere über Ihre öffentlich sichtbaren Lesezeichen finden, wenn Sie nach einem der obigen Schlagworte suchen. Auf diese Weise helfen Sie mit, die junge Welt bekannter zu machen.

Ich soll meine Lesezeichen öffentlich speichern? Ist das nicht bedenklich?

Die Kritik daran liegt auf der Hand: Sie melden sich bei einem Anbieter an. Sie speichern Ihre Lesezeichen. Andere Menschen, z.B. Ihr Chef, Wolfgang Schäuble oder die Marktforschung, können diese sehen und sich ein Urteil über ihre politische Meinung, ihre Internetvorlieben etc. bilden (natürlich nur soweit, wie sie diese durch die Links preisgeben). Auf diese Weise könnten Rückschlüsse auf Sie privat gezogen werden.
Gerade in Zeiten, in denen Privatsphäre immer mehr aufgeweicht wird und mit persönliche Daten immer unbedachter umgegangen wird, ist das natürlich ein Problem. Die Lösung ist ein verantwortungsvoller Umgang mit diesen Diensten. Man muss und sollte dort nicht seine persönlichen Daten öffentlich machen. Auf diese Weise erfährt man über den Urheber einer Linksammlung als Außenstehender nicht mehr als den selbstgewählten Benutzernamen.

Warum soll ich es also trotzdem tun?

Sie sollten es nur tun, wenn Sie einen persönlichen Nutzen davon haben. Lesezeichendienste wie Mister Wong oder del.icio.us sind extrem praktisch, sowohl für die eigene Linksammlung als auch für die Recherche nach interessanten Seiten.
Gehen Sie verantwortungsvoll mit Ihren Daten um, geben Sie nicht unnötig private Informationen über sich preis.

Weiterführende Links:

Zum Seitenanfang

Aktuelle Angebote und Hinweise der jungen Welt

|
LPG

Die junge Welt wird von 1588 Genossinnen und Genossen herausgegeben. (Stand: 04.09.2014)

Termine

Newsletter

Newsletter Abonnieren