Nach Zitaten und Zitierten suchen

Zitate des Tages

05.09.2015 Peter Tauber
Zerschlagen hilft nicht.
CDU-Generalsekretär Peter Tauber über die Macht der Internetfirma Google, laut Handelsblatt vom Freitag Zerschlagen hilft nicht.
04.09.2015 Stephan Weil
Wir haben im Moment so etwas wie einen kalten Frieden.
Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Donnerstag im Gespräch mit dem Deutschlandfunk über die deutsch-russischen Beziehungen Wir haben im Moment so etwas wie einen kalten Frieden.
03.09.2015 Marine Le Pen
Sagen wir mal, dass er so etwas wie unsere kleine persönliche Femen(-Aktivistin) ist.
Die Chefin von Frankreichs rechtsextremem Front National (FN), Marine Le Pen, in den Radiosendern Classique und LCI über ihren aus der Partei ausgeschlossenen Vater Jean-Marie. Der 87jährige Parteigründer hatte angekündigt, am Wochenende am Sommertreffen der FN teilzunehmen. Sagen wir mal, dass er so etwas wie unsere kleine persönliche Femen(-Aktivistin) ist.
02.09.2015 Reinhard Breidenbach
So hart es klingen mag: Ausländerfeindlichkeit war der DDR in die Wiege gelegt. Nach dem Krieg hieß die SED umgehend Scharen alter Nazis in ihren Reihen willkommen (…).
Der Kommentator Reinhard Breidenbach in der Allgemeinen Zeitung aus Mainz So hart es klingen mag: Ausländerfeindlichkeit war der DDR in die Wiege gelegt. Nach dem Krieg hieß die SED umgehend Scharen alter Nazis in ihren Reihen willkommen (…).
01.09.2015
Wir, die wir Politik beobachten, sind ja auch manchmal traurig, dass die wunderbare Erfindung der Vereinten Nationen manchmal nicht so richtig funktioniert
Bundespräsident Joachim Gauck am Montag im Gespräch mit Jugenddelegierten der UN in Bonn Wir, die wir Politik beobachten, sind ja auch manchmal traurig, dass die wunderbare Erfindung der Vereinten Nationen manchmal nicht so richtig funktioniert
31.08.2015
Die Zeit der Schweigeminuten ist vorbei. Das Dublin-Abkommen muss endlich geändert werden, und es muss eine europäische Flüchtlingspolitik geben, mit einem europäischen Asylrecht. Das ist der Kampf der nächsten Monate.
Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi am Wochenende in der Tageszeitung Corriere della Sera Die Zeit der Schweigeminuten ist vorbei. Das Dublin-Abkommen muss endlich geändert werden, und es muss eine europäische Flüchtlingspolitik geben, mit einem europäischen Asylrecht. Das ist der Kampf der nächsten Monate.
29.08.2015
Wie Mitarbeiter bei Google angehört und einbezogen werden, das erinnert doch an die Arbeit von guten, alten Gewerkschaften.
Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) laut Handelsblatt (Freitagausgabe) während ihrer Reise im Silicon Valley/USA Wie Mitarbeiter bei Google angehört und einbezogen werden, das erinnert doch an die Arbeit von guten, alten Gewerkschaften.
28.08.2015
Wenn die Polizei über eine künftige Flüchtlingsunterkunft informiert wird, nachdem die Löschzüge der Feuerwehr schon ausgerückt sind, ist das zu spät.
Der Vizevorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek, beklagte am Donnerstag Informationsdefizite seiner Beamten Wenn die Polizei über eine künftige Flüchtlingsunterkunft informiert wird, nachdem die Löschzüge der Feuerwehr schon ausgerückt sind, ist das zu spät.
27.08.2015 Gunnar Schupelius
Ohne die militärische Präsenz der USA können wir unsere Demokratien nicht schützen. Die USA schützen Europa aus Eigeninteresse gegen das Vormachtstreben Russlands, Chinas und der Staaten des Nahen Ostens.
Der Kolumnist des Boulevardblatts B.Z., Gunnar Schupelius, verteidigte am Donnerstag das Freihandelsabkommen TTIP gegen die Kritik seiner Leser Ohne die militärische Präsenz der USA können wir unsere Demokratien nicht schützen. Die USA schützen Europa aus Eigeninteresse gegen das Vormachtstreben Russlands, Chinas und der Staaten des Nahen Ostens.
26.08.2015
Langfristig aber lassen sich die ökonomischen Gesetze administrativ nicht aushebeln. Das gilt nicht nur für China, sondern auch für viele andere Volkswirtschaften. (...) In diesem Sinne droht an den Börsen der Bär das Zepter zu übernehmen.
Kommentar in der Neuen Zürcher Zeitung vom Dienstag zu den weltweiten Börsenkurseinbrüchen Langfristig aber lassen sich die ökonomischen Gesetze administrativ nicht aushebeln. Das gilt nicht nur für China, sondern auch für viele andere Volkswirtschaften. (...) In diesem Sinne droht an den Börsen der Bär das Zepter zu übernehmen.
25.08.2015
Deutschland ist heute ein weltoffenes und – auch nach den jüngsten Ereignissen in Sachsen bleibe ich dabei – tolerantes, kulturelles, vielfältiges Land.
Außenminister Frank-Walter Steinmeier, SPD, laut dpa am Montag auf der Konferenz der deutschen Auslandsbotschafter in Berlin Deutschland ist heute ein weltoffenes und – auch nach den jüngsten Ereignissen in Sachsen bleibe ich dabei – tolerantes, kulturelles, vielfältiges Land.
24.08.2015
Wir sind ja nicht irgendein Bundesland. Wir sind der Freistaat Bayern.
Der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) laut Vorabmeldung der dpa im ZDF-Sommerinterview, das am Sonntag abend gesendet werden sollte, als Erklärung für Forderungen nach Sonderbehandlung beispielsweise bei Stromtrassen und Atommüllagerung Wir sind ja nicht irgendein Bundesland. Wir sind der Freistaat Bayern.
22.08.2015
Besonders erfreulich empfand ich die offene, konstruktive demokratische Gesprächskultur, die unsere Runde geprägt hat.
AfD-Chefin Frauke Petry nach der Klausurtagung ihrer Partei am Donnerstag abend in Kassel Besonders erfreulich empfand ich die offene, konstruktive demokratische Gesprächskultur, die unsere Runde geprägt hat.
21.08.2015
Wer hätte vor zehn Jahren gedacht, dass (...) eine Völkerwanderung losbricht und Hunderttausende Einwanderer die Grenzen Ungarns belagern.
Der ungarische Staatspräsident János Áder laut dpa am Donnerstag bei der Vereidigung von Armeerekruten in Budapest. Wer hätte vor zehn Jahren gedacht, dass (...) eine Völkerwanderung losbricht und Hunderttausende Einwanderer die Grenzen Ungarns belagern.
20.08.2015
Es ist ein Unding, dass aus Ländern, die EU-Beitrittskandidaten sind, Zehntausende Flüchtlinge in Europa Asyl beantragen.
Der CSU-Politiker und EVP-Fraktionschef Manfred Weber am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur dpa in Brüssel Es ist ein Unding, dass aus Ländern, die EU-Beitrittskandidaten sind, Zehntausende Flüchtlinge in Europa Asyl beantragen.
1 2 3 ... 188 189 190 >>