Aus: Ausgabe vom 10.03.2016, Seite 2 / Ausland

Bild: REUTERS/KCNA

Klein und tödlich

Die Demokratische Volksrepublik Korea kann nach eigenen Angaben einen Typ von Atomsprengköpfen bauen, die auf ballistische Raketen passen. Staatschef Kim Jong Un habe die Verkleinerung von Sprengköpfen und ihre Standardisierung als »wahre atomare Abschreckung« bezeichnet, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Mittwoch. Auch könnten Sprengköpfe eine »sofortige thermonukleare Reaktion« auslösen. Die Berichte kamen kurz nach dem Beginn eines gemeinsamen Großmanövers der südkoreanischen und US-amerikanischen Streitkräfte. (dpa/jW)

Lesen und lesen lassen (Login erforderlich) Ich will auch!
Mehr aus: Ausland
  • Zehntausende demonstrieren in Frankreich gegen »Arbeitsmarktreform«
  • Britische Sozialdemokraten kämpfen für den Verbleib in der EU. Gewerkschaftsbewegung und Konservative Partei sind gespalten. Von
    Christian Bunke, Manchester
  • Marshallinseln klagen vor Internationalem Gerichtshof gegen Atommächte
    Thomas Berger
  • Bildung der »Einheitsregierung« in Libyen zur Legitimierung einer NATO-Intervention erneut gescheitert
    Knut Mellenthin
  • Polnisches Verfassungsgericht erklärt eigene Geschäftsordnung für verfassungswidrig
    Reinhard Lauterbach